Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der nachhaltig sinkenden Inzidenzzahlen in Nordrhein-Westfalen wird die Coronabetreuungsverordnung kurzfristig angepasst. Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Freiwilligkeit, auch im Außenbereich eine Maske zu tragen, bedingt, dass es für die Schulen weder eine infektionsschutzrechtliche noch eine schulrechtliche Handhabe gegenüber einzelnen Mitgliedern der Schulgemeinde gibt, verbindlich das Tragen einer Maske im Außenbereich durchzusetzen.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss. findet an der Sekundarschule Versmold Präsenzunterricht im Klassenverband statt. Der Unterricht findet für alle Klassen von der 1. bis 6. Stunde statt. Es werden auch die Fächer des WPF-Bereichs und das Fach Sport unterrichtet. Es findet kein Ganztagsangebot statt, die Fächer des Profilkursbereichs werden nicht unterrichtet.

Alle Schüler führen wie bisher zweimal pro Woche (montags und donnerstags) einen Corona-Selbsttest durch. Für den Präsenzunterricht gilt der aktuelle Hygieneplan.

Mit freundlichen Grüßen

K. Blenk
(Schulleiter)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die lang anhaltende Phase des verpflichtenden Distanzunterrichts stellt für uns alle große Herausforderungen für das selbstbestimmte Lernen unserer Schülerinnen und Schüler, die Organisation des häuslichen Alltags für Sie und auch die Unterrichtsorganisation für uns dar.

Um die Vorgabe der Kontaktminimierung umzusetzen, haben wir uns dazu entschieden, in diesem Halbjahr keinen Elternsprechtag in Präsenz an der Schule durchzuführen.

Natürlich können Sie sich jederzeit über die Mitarbeit Ihrer Kinder im Distanzunterricht bei unseren Kolleginnen und Kollegen informieren.
Zur telefonischen Terminvereinbarung nehmen Sie bitte Kontakt zu den Sekretärinnen auf bzw. kontaktieren Sie die Lehrerinnen und Lehrer direkt über eMail oder MS-Teams.

Nach der aktuellen Aussage des Bildungsministeriums soll in allen Hauptfächern in diesem Schuljahr noch mindestens eine Arbeit geschrieben werden. Dies ist natürlich erst wieder nach Aufnahme des Präsenzunterrichts im Wechselbetrieb möglich.

Wir hoffen sehr, dass dieses in Kürze möglich sein wird und wir Ihre Kinder wieder in den Klassenräumen begrüßen dürfen. 

Mit freundlichen Grüßen

K. Blenk
(Schulleiter)

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

Das folgende Schaubild, soll Ihnen eine Empfehlung geben, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Erkrankung Kind Schaubild